Freude herrscht im Weinkeller des Weingut Schwarz in Freienstein: Der Pinot noir hat bereits als Jungwein ein sehr dunkles Rot. Die lange Reifezeit und die späte Ernte bis Mitte November machen das Weinjahr 2013 zu einem sehr guten Tropfen.

Der Pinot noir ist nicht bekannt für eine dunkle Farbe, er ist eher ziegelrot und durchschimmernd. Doch der Winzer weiss, wie er den Wein keltern muss, um eine gute Farbe aus den Trauben zu holen. Es ist wie ein Hobby, die Farbe aus dem Pinot zu kitzeln.

Dass das Weinjahr 2013 zu so einem starken Wein fähig ist,  überrascht selbst den Winzer. Lange hat es ausgesehen, als ob es ein mittlerer Jahrgang würde. Der späte Austrieb im Frühling – einen Monat später als üblich – und der kalte Start im Sommer liessen die Hoffnung sinken. Obschon es ein ungerades Jahr war. Die ungeraden Jahre wie 2011, 2009 bis 2003 sind immer ausgezeichnete Jahrgänge gewesen. Viel geholfen hat schliesslich der späte Herbst. Der Winzer hat bis Mitte November bei milden Temperaturen die Trauben geschnitten.

Ein Grossteil der Weine  wird jetzt vorbereitet zum Abfüllen, Weinsteinstabilisieren und Filtrieren. Ende März wird der Wein abgefüllt sein, dann kann jeder erfahren und probieren, wie der Wein schmeckt.

 

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here