In einem richtig guter Glühwein gehört nur richtig guter Wein und Gewürze.
In einem richtig guter Glühwein gehört nur richtig guter Wein und Gewürze.

Glühwein ist sprichwörtlich ein heisses Thema. Da kann man sich leicht die Finger verbrennen. Glühweine gibt es viele, aber wie macht man einen richtig guten Glühwein? Und was kommt da überhaupt alles rein? Für unsere Weihnachtszeit auf dem Weingut habe ich mich auf die Suche nach einem richtig guten Glühwein gemacht.

Gefunden habe ich viele Rezepte. Eines kann ich Euch schon von Anfang an sagen. Wasser kommt da nicht in den Topf, Tee auch nicht und schon gar nicht irgend welcher Fruchtsaft. Das gibt nämlich keinen Glühwein, das gibt Punsch. Punsch ist auch nicht schlecht, sogar richtig lecker, aber das wollen wir ja heute nicht kochen.

Wie wichtig guter Glühwein für eine Weihnachtliche Stimmung ist, musste ich selber am eigene Gaumen erfahren. Vor ein paar Jahren war ich zusammen mit meiner Frau am Weihnachtsmarkt in Stuttgart. Es war ein schöner Weihnachtsmarkt, aber der Glühwein konnte man nicht trinken. Knochentrocken, bitter und schlechte Gewürze, einfach nicht trinkbar. Also machte ich das, was ich sonst nie mache und kippten den Inhalt des Bechers in den nächsten Busch. Etwa hundert Meter weiter kam der nächste Glühweinstand. Becher füllen lassen, aber die Enttäuschung war gross. Genau die gleiche Brühe. Das wiederholte sich nur noch zwei mal. Am ganzen Weihnachtsmarkt immer den gleichen Glühwein aus dem Tetrapak. Das muss doch besser gehen.

Eines habe ich gelernt. Ein Profi verwendet nur Wein und zwar ein richt guter Wein. Nur dann wir der Glühwein so richtig intensiv und geschmackvoll. Getestet habe ich den Glühwein mit zwei meinen Weinen. Einmal nur mit dem besten Wein aus meinem Weinkeller, den Pinot noir Barrique 2011 und einmal mit meinem Basis Pinot noir, den Steitröpfli. Ich weiss schon was Ihr denkt, das mit dem Pinot noir Barrique , ist das nicht ein bisschen übertrieben? Aber es gibt unterschiede und  jeder Koch würde mir beipflichten. Nur mit guten Produkten kann man gut kochen. Deshalb empfehle ich einen guten bis ausgezeichneten Wein. Am besten Ihr probiert es auch einmal aus.

Ein richtig gutes Glühweinrezept

Dafür braucht Ihr ein grossen Topf. Die Menge sollte für vier Personen reichen an einem kalten Abend.

2 Flaschen Rotwein
150 gramm Zucker

2 Zimtstangen
2 Gewürznelken
1 Sternanis
3 Kardamonsamen
4 Scheiben Ingwer, ungeschält
1-2 Päckli Vanillezucker
1 Lorbeerblatt
2 Streifen Zitronenschale

Rotwein öffnen und in den Topf giessen. Alle Gewürze in den Topf. Mit den Gewürzen kann man je nach belieben variieren, je nach dem was man lieber hat. Der Zucker kommt am Schluss rein. Auch hier kann man je nach Geschmack variieren.

Den ganzen Sud erhitzen. Aber Achtung, es darf nicht kochen, sonst verbrennen die Gewürze. Das ganze 10 bis 15 Minten ziehen lassen und durch ein Sieb ableeren.

Viel Spass beim geniessen.

1 KOMMENTAR

  1. Das mit dem Wein kann ich voll unterstützen. Am liebsten verwende ich einen Pinot Noir, ich habe es aber auch schon mit Merlot oder Humagne rouge versucht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here