Hohe Temperaturen herrschten in den letzten Tagen im Rebberg von Weingut Schwarz. Es war gefühlt bis 15 Grad warm, und das mitten im Januar. Das ist sogar dem Winzer zu warm und er schneidet die Reben nur noch im T-Shirt.

Bei diesen Temperaturen kann schon mal der eine Baum oder der andere Strauch zu Blühen beginnen. Doch den Reben macht das nichts. Die Reben reagieren auf die Nachttemperatur, und die ist doch fast unter Null. Die Rebe ist eine der letzten Pflanze die im Frühling zu wachsen begient und so bleibt sie noch im Winterschlaf.

Auch die Leute zog es bei dem Frühling haften Wetter auf die Strasse. Der Winzer hat sehr viele Fussgänger beobachtet die die warmen Sonnenstrahlen genossen und um den Rebberg flanierten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here