Auf dem Weingut Schwarz verwenden wir keinen Dünger aus dem Sack, sondern wir düngen den Rebberg mit dem Heu von unseren Ökowiesen. Mit dem Heu bringen wir grosse Mengen von Organischem Material in den Rebberg. In den Rundballen ist alles drin. Energie für das Wachstum, Spurenelemente und Trockensubstanz. Nicht nur für die Rebe sonder für das ganze Ökosystem Rebberg. Viele Lebewesen fühlen sich wohl in dem Heu. Durch die Verrottung entsteht wärme, wie ein Kompost direkt im Rebberg.

Gut das wir unsere Reben am steilen Hang haben. So ist es Kinderleicht die Ballen zu verteilen. Genau da wo man will. Am besten verteile ich die Ballen die leicht feucht sind. Die haben eine Fermentation durchgemacht, und kommen dem Mist sehr ähnlich. Nasse Ballen sind ein Alptraum. Sie sind sehr schwer, zerfallen am Ort, stinken stark, und müssen mühsam von Hand verteilt werden.

Im Frühling wird das verteilte Heu in den Oberboden eingearbeitet mit der Spatenmaschine. Das hat den Vorteil, dass das Dominante Gras reduziert wird, und es Platz für junge Kräuter und Blumen hat.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here