In der Frostnacht vom 27. auf den 28. sank das Thermometer unter den Gefrierpunkt. An lokalen Orten bis Minus 3 Grad. Das ist zuviel kälte und viele Knospen sind erfroren.

Es ist ein trauriges Bild. Am Nachmittag ist der ganze Schaden sichtbar. Unten im Tal und in Senken hat sich die Kälte gestaut und hat die Reben erfieren lassen. Die Triebe sind braun und verdorrt.

Besonders der Chardonnay in einer exponierten Lage hat es hart getroffen. Der Ertrag wird sich vermutlich halbiert haben.

 

 

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here