clip_image002

Friday Wine Night mit Riesling x Sylvaner Adend
Freitag 27. November 2009 von 18 bis 22 Uhr.

Wieso der Sylvaner fremd gegangen ist und die wahre Geschichte
des Riesling x Sylvaner. Dazu gibt es eine feine Riesling x Sylvaner Suppe.

Hier ist die Geschichte des Riesling x Sylvaner.

Wer ist dieser Müller aus Thurgau?
Der Pflanzenphysiologe Hermann Müller nannte sich selbst Müller-Thurgau. Sein Geburtsort Tägerwilen liegt im Kanton Thurgau. Sein Vater führte eine Bäckerei und war weitherum als „Büürlibeck“ bekannt.

Müller-Thurgau war zuerst Lehrer. Studierte Naturwissenschaft. Später wurde Müller-Thurgau Professor und Leiter des neu geschaffenen Institutes für Pflanzenphysiologie an der Preussischen Lehr- und Forschungsanstalt für Wein-, Obst- und Gartenbau in Geisenheim.

1890 erhielt Müller-Thurgau das Angebot, die schweizerische Versuchs- und Lehranstalt für Obst-, Wein- und Gartenbau in Wädenswil am Zürchersee zu gründen.

Die Züchtung
Aus Geisenheim liess er sich 1891 an die 150 der wertvollsten Sämlinge nachschicken aus denen später die Müller-Thurgau selektiert wurde. 1894 wurden die ersten zwei Reben des Sämlings Nr. 58 angepflanzt.

Als „Mutter“ wurde Riesling und als „Vater“ Silvaner angenommen. Deshalb auch die Synonyme Riesling-Silvaner, Rivaner, Thorkes, Rizling-Szilváni etc. Müller lehnte es immer ab, die neue Rebe Müller-Thurgau zu nennen. Aus diesem Grunde wird die Traube in der Schweiz immer noch mehrheitlich unter Riesling x Silvaner geführt. Erst nachdem der bayrische Züchter August Dern um 1913 die Rebe in Deutschland einführte, erhielt sie den Sortennamen Müller-Thurgau.

Die Genanalyse
Schon Hermann Müller selbst war skeptisch gegenüber der Elternschaft. Er selbst war sich jedoch nicht ganz sicher, welche Eltern-Rebsorten tatsächlich von ihm verwendet wurden. Es wurden später immer mehr Zweifel an der Kombination Riesling x Silvaner laut. Die Kreuzung liess sich nie wieder nachvollziehen. Eine Zeit lang nahm man sogar eine Selbstkreuzung Riesling x Riesling an.

Dr. Ferdinand Regner, aus Österreich, klärte den Sachverhalt 1998 mit einer gentechnischen Untersuchung. Dabei stellte sich heraus, dass zwar Spuren von Riesling erkennbar sind, aber das Erbmaterial von Silvaner fehlte. Anstatt dessen wurde Chasselas als möglicher Vater-Kandidat festgestellt. Aber Wissenschaftler der Deutschen Bundesanstalt für Züchtungsforschung konnten den Ahnennachweis noch verfeinern. Sie erkannten die Rebsorte Madeleine Royal als Vater. Eine Züchtung aus dem Formenkreis des Chasselas (Gutedel).

Der Erfolg des Riesling-Sylvaner
Die „Riesling – Sylvaner“- Rebe ist eindeutig die erfolgreichste Neuzüchtung der Welt. Ab Mitte des 20. Jahrhunderts wurde sie in fast allen Weinbauländern der Erde verbreitet.

In der Deutschschweiz ist sie die Weisse Hauptsorte und hat in der Schweiz einen Fläche von 487ha. Mehrheitlich wird Sie Riesling – Sylvaner genannt. Öfters hört man schon Müller Thurgau.

Europaweit hat Deutschland mit 13824 ha die grösste Anbaufläche, hier wird sie Müller-Thurgau genant, neuerdings wird die Sorte auch Rivaner genannt, aus Marketinggründen.

Weiter hat Ungarn 8000ha, Östereich rund 5236ha und ist die vierthäufigste Sorte, Slowakei ca. 5300ha und Luxenburg. Kleinere Menge wird in Norditalien, Grossbritanien, Slowenien, Frankreich und Moldawien Angebaut.

Hermann Müller-Thurgau wurde zwar von der Natur etwas überlistet. Er war aber ein Visionär und seine Arbeiten waren für Weinbau und Weinbereitung bahnbrechend. Er war auch aktiv an der Erforschung der Rebstockkrankheiten tätig und konnte dabei 1903 den Erreger der Pilzkrankheit „Roter Brenner“ identifizieren.

Zusammenfassung
Die Riesling-Sylvaner ist eine junge Rebe mit knapp 120 Jahren. Gezüchtet von Hermann Müller aus Thurgau, deshalb heisst sie oft Müller Thurgau. Entstanden ist sie in der Schweiz und Deutschland. Als Kreuzungspartner wurde Riesling und der Sylvaner Angenommen, was aber durch Genanalysen widerlegt wurde. Richtig währe die Bezeichnung Riesling x Madeleine Royale.

Quellen: Wikipedia.ch;ernestopauli.ch; Andreas Schwarz, Weingut Schwarz

Riesling x Sylvaner im Shop
Das Weingut Schwarz produziert verschiedene Riesling x Sylvaner Weine. Im Wein Shop können Sie bezogen Werden. Riesling x Sylvaner im Weinshop.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here