Die Maische wird aus dem Tank geschöpft Schonend in die Presse gekippt. Ein Blick in die Presse nach dem pressen. Noel ist fleisig am Helfen.

Mit dem Pressen der letzten Pinot noir Trauben geht jetzt auch der Herbst  2009 zu Ende. Auch dieses Jahr bin ich einer der letzten der um diese Zeit noch Trauben presst. In einem solch guten Jahr muss man alles ausschöpfen und das ganze wissen in den Wein einbringen.

Vorstandzeiten mit dem Pinot noir Barrique von 7 Tagen und Nachstandzeitenvon bis zu 6 Tagen brauchen Zeit und einen Kühlen Herbst von 5 bis 10°C, was in dieses Jahr optimal geklappt hat. Mit den Standzeiten erhoffe ich mir extra Tannin und Raffinesse für den Wein.

Das ich so spät presse hat auch einen Grund. Bei der Traubenernte habe ich sehr lange zugewartet, und wurde mit einem ausgezeichnet reifen Traubengut belohnt. Das Risiko wahr auch gross, die meisten Winzer hatten kalte Füsse wegen der Säure bekommen und die Trauben zu früh geschnitten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here